Logo5

.

Wolfsprojekt Diesen Text vorlesen lassen

Autor: nicolegourdonbrand 23.07.2017

Artikel von Frau Grundmann-Pophanken

Gelungenes Wolfprojekt an der GS Ohmstede

Die GS Ohmstede nahm an dem erstmals vom RUZ Oldenburg angebotenen ganztägigen Wolfprojekt in den 3. und 4. Jahrgängen im Herbst 2016 teil.

In Anbindung des Kerncurriculums im Sachunterricht mit dem "Erkennen von Vielfalt" und der "Analyse des globalen Wandels" am Beispiel des hier heimisch werdenden Raubtiers Wolf, lernten die Kinder über projektbezogene Kompetenzen in Bezug zu den Kompetenzbereich der BNE und den Bildungsstandards die Lebensbedingungen von Wölfen in unserer Kulturlandschaft kennen. Ebenso lernten sie die spezifischen Merkmale von Wolf und Hund zu unterscheiden, das Beutespektrum von Wölfen sowie die Rudelstruktur und Lebensweise von Wölfen spielerisch informativ sowie handelnd kennen, um sich ein eigenes, weltoffenes und differenziertes Meinungsbild zu machen.

Sie können nun die Körpersprache der Wölfe, können Wolfsspuren und deren Gangart und dem Trittsiegel erkennen sowie deren Kommunikation über die Laute und dem Geruchssinn. Die Kinder können ihr neu erlerntes Wissen verknüpfen und sich in die Lebenssituation eines Wolfes hineinversetzen.

Wolfklasse


Briefe an den Wolf am Ende des Projekttages

Lieber Lupus!

ich finde es gut, dass ihr Wölfe zurückgekommen seid, weil ihr kurz vor dem Aussterben bedroht ward, oder?

Es stimmt einfach nicht, dass du eine Gefahr für uns Menschen bist, denn wir stehen nicht auf deinen Speiseplan. Du und die anderen Wölfe, ihr fangt immer nur schwache und kranke Tiere, weil sie nicht so schnell rennen können. Und weil die Beute immer schwieriger für euch zu finden ist, sucht ihr euch mehr Schafe. Das finden die Schafsschützer allerdings nicht so nett. Ihr Wölfe, ihr seid ganz schön schlau.

Liebe Grüße

deine Jonah


Lieber Wolf Lupus!

Wie geht es dir? Hattest du genug zu essen? Also, ich finde es gut, dass wir hier in Deutschland wieder Wölfe haben, weil sie den Wildbestand ausgleichen. Mit euch Fleischfressern werden nicht so viel Wald und nicht so viele Pflanzen und Früchte aufgefressen. Allerdings hat dann der Mensch weniger Wild zu essen. Apropos tote Schafe: Das Thema finde ich nicht sehr gut, was ihr da macht. Für die Schäfer ist das sehr schlecht. Sie kriegen zwar Schadensgeld, aber ich kann mir vorstellen, dass das Schaf nie zu 100% ersetzt werden kann. Außerdem hängt ein Schäfer an seine Schafe. Also, das solltet ihr euch gut überlegen.

Liebe Grüße

Deine Angelina


Lieber Lupus!

Ich mag sehr gerne seltene Tiere wie dich. Ich finde das gut, dass ihr wiedergekommen seid. Ich finde, ihr seid sehr interessante Tiere. Ihr dürft essen, was ihr wollt. Einige von euch haben aber selber Schuld, wenn sie ins Dorf kommen und den Menschenmüll fressen und davon krank werden. Eigentlich fresst ihr Rehe, Hirsche und Wildschweine, Hasen und manchmal auch Mäuse, wenn ihr nichts Besseres findet. Ich finde euren geschnürten Trab sehr elegant. Und euer Fell hat eine schöne Farbe.

Pass auf dich auf!

Deine Mayra

Wolfsprojekt003

Wolfsprojekt004

Wolfsprojekt005

Wolfsprojekt006

Wolfsprojekt007

Wolfsprojekt008

Wolfsprojekt009

Dieser Artikel wurde bereits 218 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
6229 Besucher